Tag 21 - Drammen - Oslo

  • Tag 21 – Donnerstag 30.08.2018

    Etappe Drammen - Oslo

    Km-Stand 6.193 km


    Wir sind heute sehr früh wach geworden. Unser letzter Tag in Skandinavien ist damit angebrochen.

    Nachdem wir im Bad waren, ging es runter zum Frühstücken. Aber obwohl es sehr lecker war, haben wir beide nicht viel gegessen. Wir packten dann unsere Sachen und verstauten alles wieder auf den Maschinen.

    Unser heutiges Tagesziel ist nicht weit entfernt. Es geht nach Oslo zur Fähre. Gegen 9 Uhr fuhren wir los. Da die Straßen mal wieder sehr nass waren, hatten wir vorsorglich unsere Regenhosen angezogen.



    Als wir in Oslo ankamen, sahen wir gerade wie die Color Magic, unsere Fähre für heute, in den Hafen einlief. Wir wollten aber noch zum örtlichen Harley Händler um uns T-Shirts mit dessen Logo zu kaufen. Dafür mussten wir einmal quer durch die Stadt und unser Navi war der Meinung uns die Stadt etwas ausführlicher zeigen zu wollen und lotste uns in einem langen Tunnel durch eine falsche Abfahrt raus. Irgendwann hatten wir den Händler aber gefunden und auch T-Shirts, die uns gefielen.

    Eigentlich wollten wir noch kurz in die Stadt 1-2 Sehenswürdigkeiten anschauen, aber wir entschieden uns wegen des vielen Verkehrs spontan dagegen und beschlossen bereits zum Hafen zu fahren.



    Da noch nicht viel los war, verlief der Checkin auch sehr schnell und wir durften in die Warteschlange zu 2 anderen, bereits wartenden Maschinen. Nach und nach kamen immer mehr Autos und Motorräder dazu und man kam mit den anderen Fahrern und Fahrerinnen ins Gespräch. Irgendwann ging es dann los und wir durften an Bord fahren. Dort wurden uns dann Stellplätze zugewiesen und Spanngurte gereicht. Schnell hatten wir unsere Maschinen befestigt und unser Gepäck, was wir für diese eine Nacht an Bord brauchen, abgenommen. Anschließend ging es dann in unserer Kabine.



    Zu unserer Überraschung war unsere Kabine kaputt. Wir hatten eine Innenkabine gebucht, aber auf einmal hatte diese ein Bullauge nach draußen. Die Kabine war zudem schön geräumig und wir konnten uns gut ausbreiten.



    Danach ging es dann erstmal in die Bar, wo wir uns ein Bierchen gönnten. Zwar war es nicht mal 14 Uhr, aber als Abschied aus Skandinavien ist das schon ok. Um 14 Uhr legten wir dann ab und wir gingen ans Deck um die Fahrt aus dem Oslo Fjord zu genießen. Das Wetter hatte sich nämlich mittlerweile entschieden uns zu zeigen, dass es in Skandinavien auch richtig schön sein kann. Ein Grund mehr wiederzukommen und noch mal alles bei gutem Wetter anzuschauen.



    Unsere Fähre, die Color Magic, ist keine einfache Fähre. Das Ding ist schon ein halbes Kreuzfahrtschiff, auf dem es alles Mögliche gibt. Ob es nun im inneren eine Promenade ist, zahlreiche Geschäfte, Bars, Restaurants, ein Spielcasino, einen Nachtclub oder sogar ein Schwimmbad... es ist ausreichend vorhanden, um auf der rund 20-stündigen Überfahrt nach Kiel keine Langeweile aufkommen zu lassen.



    Für 18 Uhr hatten wir noch Buffet im großen Grand Buffet Restaurant gebucht. Wir können dies jedem nur empfehlen, der mit der Color Line auf der Strecke Kiel-Oslo fährt. Die Auswahl ist dort so riesig, dass man gar nicht weiß, was man überhaupt essen soll. Selbst um alles zu probieren, wird es wohl kaum jemanden geben, der dies schaffen würde. Und zur riesigen Auswahl kommt auch noch hinzu, dass alles richtig lecker ist. Vollgefuttert ging es dann auf die Kabine zurück.

    Björn wollte sich schon etwas eher hinlegen, aber ich habe es bevorzugt mich noch aufs Sonnendeck zu setzen, diese Zeilen zu schreiben und dabei den Sonnenuntergang zu genießen.



Teilen