Tag 15 - Tosbotn - Trondheim

  • Tag 15 – Freitag 24.08.2018

    Etappe Tosbotn - Trondheim

    Km-Stand 4.772 km


    Heute Morgen stellten wir überrascht fest, dass es die ganze Nacht nicht geregnet hatte. Aber klar, wie sollte es denn auch anders sein, pünktlich als wir die Moppeds bepacken wollten, kam der Regen. Hatten wir ja schon lange nicht mehr.



    Unsere heutige Etappe führte uns zuerst zur E6 zurück, wo wir sie gestern verließen und dann weiter Richtung Trondheim. Wir fuhren km für km, aber der Regen wollte einfach kein Ende nehmen. Dauerregen, alles stark bewölkt... man konnte die meiste Zeit nur erahnen, wie die Landschaft um uns aussah.



    Nach knapp 3 Stunden merkte ich, wie so langsam meine Stiefel aufgaben und über die Schnürung und die Lasche die Feuchtigkeit rein kam. Kurz danach meinten die Goretex Handschuhe bei dem Spiel mitzumachen und wurden auch langsam feucht innen drin. Bei Björn hatten die Stiefel und Handschuhe sogar schon deutlich früher aufgegeben. Seine Handschuhe waren sogar so durchnässt, dass er sie an einer Tankstelle auswringen konnte.

    Irgendwann merkte ich dann auch, dass mein Halstuch komplett durch war und es die Nässe an mein T-Shirt weitergab. Echt kein schönes Gefühl.

    Rund 4 Stunden und ca. 250km hatten wir heute diesen Dauerregen. Danach wurde es dann weniger und irgendwann hörte auch der letzte Nieselregen auf. Passenderweise kurz vor unserem heutigem Ziel Trondheim.



    In Trondheim haben wir ein richtiges schönes Hotel direkt am Hafen. Vor der Tür parkten schon 3 andere Maschinen aus Deutschland, also stellten wir unsere einfach dazu und checkten ein. Im Zimmer hieß es dann erstmal schnell aus den nassen Sachen raus und ab unter die heiße Dusche.



    Da jetzt die Sonne richtig gut rauskam und auch die Temperatur bei 15-16 Grad lag, gingen wir los um Trondheim zu erkunden. An einer Pizzeria konnten wir dann einfach nicht vorbei gehen und ließen uns dort erstmal leckere Pizzen schmecken. Pizza mit Schinken, Bacon, Kebap, Hühnchen, Zwiebeln und Paprika hatte ich zwar noch nie, aber das ist glatt meine neue Lieblingspizza geworden. Schade, dass es diese Pizza-Kette in Deutschland nicht gibt.

    Danach gingen wir noch durch einen anderen Teil von Trondheim zum Hotel zurück und holten uns aus einem Supermarkt noch schnell ein Feierabend Bierchen.


    Etwas später sahen wir dann durchs Fenster den Sonnenuntergang und machten uns dann doch noch mal nach draußen auf den Weg um ihn zu fotografieren.

    Da der Tag heute wieder sehr anstrengend war, geht es jetzt auch gleich ab ins Bett. Wollen wir mal hoffen, dass wir morgen mal wieder etwas besseres Wetter zum Fahren haben.


Teilen